Sonne, Strand, Meer und Fremdgehen – ein heikles wie brisantes Thema

Sonne, Strand, Meer und Fremdgehen – ein heikles wie brisantes Thema

 

Ungezwungen und frei zu sein und dies obwohl man in einer festen Beziehung oder Ehe befindet. Möglich ist dies allemal und ganz besonders dann, wenn der Partner allein oder mit den Kumpels oder die Partnerin mit ihren Mädels in den Kurzurlaub fliegen. Da ist Partystimmung angesagt und Spaß und Freizügigkeit. Wer allein loszieht, sucht meist Ruhe und Entspannung. Und dennoch kann es in beiden Fällen leicht vorkommen, dass der Partner sich in eine Fremde verguckt und verliebt und im Umkehrschluss die Partnerin plötzlich ihren vermeintlichen Traumpartner am Strand entdeckt. Fremdgehen im Urlaub geschieht nicht selten und wer glaubt, dass ihm das niemals passieren kann, ist meist auf dem Holzweg. Denn wo Amors Pfeil plötzlich zutrifft, weiß man im Vorfeld nie so ganz genau. Nur dass er von jetzt auf gleich mitten ins Herz treffen kann.

 

Sonne, Strand, Meer und Fremdgehen
Bild von Deflyne Coppens auf Pixabay
Abenteuer Kurzurlaub

 

Allein einen kleinen Kurzurlaub zu buchen, obwohl man in einer Partnerschaft ist, ist zunächst nichts Ungewöhnliches. Da locken mitunter schönste Strände der Welt, um sich ausgiebig zu entspannen und relaxen zu können. Doch schon beim leisesten Verdacht des daheim gebliebenen Partners, dass womöglich in genau diesem Urlaub geflirtet werden könnte, lässt schlaflose Nächte heranrücken. Das Abenteuer Kurzurlaub allein kann nämlich tatsächlich zu einem werden, für beide Beteiligten allerdings gleich. Denn während sich der Partner am Strand mit einer neuen  Bekanntschaft womöglich ausgiebig amüsiert, sitzt der andere zuhause und schmollt, grübelt und krümmt sich unter Umständen vor Ungewissheit, Zorn und Wut. Denn: Wer einmal schon in einem Urlaub fremdgegangen ist, gehört für viele betroffen Partner zwangsläufig und automatisch zu den Wiederholungstätern. Selbst dann, wenn Treueschwüre und Co. wiederholt werden und es nie wieder dazu gekommen ist. Die Angst, dass der Partner erneut schwach werden könnte, ist allgegenwärtig.

READ  Der Zauber von Curaçao in der Karibik

 

Klarheit schaffen – mit Detekteien

 

Ist der Verdacht des Fremdgehens allgegenwärtig und lässt sich einfach nicht abstellen, dann sollte man handeln. Ein klärendes Gespräch hilft, wenn der Partner nicht so recht alle Karten auf den Tisch legen möchte. Allerdings sollte man wissen, dass die Wahrheit tüchtig mitten ins Herz treffen und verletzen kann. Doch mit solche Gesprächen können v iele Baustellen in einer Beziehung, die bisher immer verschwiegen wurden, aufgelöst und behandelt werden. Kommt es nicht zu diesen Gesprächen, ist es nicht verkehrt, die Profis einzuschalten. Detektive wie jene, die beispielsweise unter Detektei Hamburg zu finden sind, gehen präzise, diskret und sachlich an den jeweiligen Fall heran und sorgen für Klarheit. Mit modernster Technik unter dem Arm ziehen sie los und können im In- und auch Ausland unterwegs sein und genügend Beweismaterial in Form von Fotos und Film besorgen. Selbst wenn es sich nur um einen Verdacht gehandelt hat, ist doch am Ende die Bestätigung nebst Beweisführung immer noch besser, als die quälende Ungewissheit und der bloße Verdacht, oder die Annahme, dass der Partner womöglich im Urlaub im Alleingang fremdgegangen ist.