Pro und Contra eines Urlaubes im Ferienhaus

Pro und Contra eines Urlaubes im Ferienhaus

Bei der Urlaubsplanung spielt neben der Wahl des Urlaubsziels auch die Unterkunft eine entscheidende Rolle. Wer beispielsweise mit Hund verreist, sucht eventuell ein Feriendomizil mit Garten, der dem Haustier den nötigen Auslauf garantiert. Eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus bieten zudem meist einen Balkon oder eine Terrasse, um draußen zu entspannen und zu essen. Fahren Kinder mit in den Urlaub, wollen auch deren Interessen berücksichtigt werden.

Ein eigenes Zuhause in den Ferien

Viele Urlauber schätzen das Gefühl, in ihren eigenen vier Wänden frei schalten und walten zu können. Sie müssen keine Frühstückszeiten einhalten, dürfen selbst kochen und grillen und abends lange draußen sitzen. Niemand stört sie, weil beispielsweise sauber gemacht werden soll. Ist ein Ausflug geplant, wird das eigene Reich einfach abgeschlossen. Besuch kann ebenfalls empfangen werden und ggf. sogar übernachten.

Hinzu kommt die Geräumigkeit in einem Ferienhaus oder in einer Ferienwohnung. Mehrere Schlafzimmer und Toiletten ermöglichen jedem Familienmitglied ein wenig Intimsphäre. Kinder können im Garten spielen oder bei luxuriösen Unterkünften ungestört im Pool planschen. Die wohnliche Ausstattung ermöglicht gemütliche Familienabende vor dem Fernseher sowie Mahlzeiten zu unkonventionellen Zeiten. Je komfortabler die Ausstattung ausfällt, desto behaglicher gestaltet sich der Familienurlaub in einem schön gelegenen Ferienhaus oder in einer Ferienwohnung mit Ausblick auf Meer oder Berge. Für Sie gefunden: Angebote: www.tourist-online.de für Ferienhäuser. Reisende mit Hund sind zudem bei vielen privaten Vermietern ausdrücklich willkommen.

Endlich mal gar nichts tun müssen

Ein Familienurlaub im Hotel bietet zahlreiche Vorzüge, die es gegen die Vorteile von Ferienhaus oder Ferienwohnung abzuwägen gilt. In einem Hotel ist für alles gesorgt. Wäschewechsel, Putzen und kleine Reparaturen werden wie von Zauberhand erledigt.

Ein weiterer Pluspunkt: Für die Verpflegung wird gesorgt. Morgens setzen sich Eltern und Kinder an den gedeckten Frühstückstisch. Fehlt etwas, braucht nur ein Wunsch geäußert zu werden, und niemand muss zum nächsten Supermarkt zu flitzen. In Kinder- und Wanderhotels ist es häufig gestattet, sich für die Tagesausflüge Lunchpakete mitzunehmen und sich dafür am Frühstücksbuffet zu bedienen. Wird für die Ferien in einem Hotel mit moderner Ausstattung z. B. Halbpension gebucht, wird zudem eine Mittags- oder Abendmahlzeit pro Tag serviert.

Viele Hotels bieten Kinderspielplätze für den Familienurlaub, außerdem Indoor- und Outdoor-Pool-Landschaften sowie Wellness-Oasen für Massagen und Schönheitsbehandlungen. Dort genießen gestresste Eltern erholsame Stunden, während sich die Kinder anderweitig vergnügen oder sogar fachmännisch betreut werden. Nicht nur in ländlichen Hotels ist außerdem ein Familienurlaub mit dem Haustier häufig möglich.

Kleine Entscheidungshilfe für Unentschlossene

Die Entscheidung für eine individuelle Ferienunterkunft oder einen Hotelaufenthalt ist davon abhängig, was sich Singles, Paare oder Familien von ihrem Urlaub erhoffen. Wer seine Zeit gern frei einteilt oder es liebt, die Nacht zum Tag zu machen, ist in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung sicher besser untergebracht. Geht es hingegen vor allem darum, einmal komplett auszuspannen, bietet sich der All-inklusive-Service in einem gut geführten Hotel an.

Tipp: Kurzurlaub und Städtetrip lassen sich dank Spezial-Arrangements perfekt mit der Buchung für ein Hotel verbinden. Bei einem mehrwöchigen Familienurlaub mit Kindern und mit Hund stellt die Anmietung einer Ferienwohnung oder eines Ferienhauses eine sinnvolle Option dar. Nicht zuletzt ist die Wahl der Urlaubsunterkunft auch davon abhängig, wie hoch das Urlaubsbudget ausfällt.


Schlagwörter: