Mein Aufenthalt im schönen Münster

Als es mich Anfang Mai mal beruflich nach Münster verschlagen hatte, nutzte ich natürlich auch die Gelegenheit, um am Domplatz die berühmte unterirdische öffentliche Toilette zu besuchen und sie war wirklich, wie es HIER beschrieben wird. Einfach wunderbar, sauber, hell und mit wunderschönen Bildern. Von außen, wie man unten auf meinem Foto erkennen kann, mit einem unscheinbaren Eingang die Treppe hinter – aber wenn man erst mal drinnen ist, kann jede öffentliche Toilette in ganz Deutschland einpacken. Gerne habe ich etwas Kleingeld liegen gelassen.

Treppe Münster WC

Nicht weit von der Altstadt Münster ist das Schloss, auch hier lohnt sich jeden Fall ein Besuch. in dem Blog Schlösser und Burgen in Nordrhein Westfalen erfährt der geneigte Leser noch etwas mehr über die Geschichte, die Bewohner und wie es zur jetzigen Universität wurde. Meine ganzen Tage in der Stadt waren insgesamt sehr erlebnisreich, das Arbeiten beim Handtaschenverkauf war erfolgreich und bot durch eine Kollegin, die vor Karstadt noch Sonnenbrillen promotete, einiges an Abwechslung. Weil der Eingangsbereich überdacht ist, war gewährleistet, dass man auch bei durchwachsenem Wetter entsprechende Umsätze generieren konnte!

Schloss Münster

Allerdings: Die Übernachtungsmöglichkeiten waren bescheiden für einen Handelsreisenden, der wie ich die Hotelkosten nicht einfach der Firma überschreiben konnte. Daher bin ich aus einem etwas zentraler gelegenen Hotel – so gut es auch war – aus Kostengründen wieder ausgezogen und mein  zweites Hotel war etwas außerhalb und ernüchternd, so dass ich sogar in den zwei Wochen in drei Hotels wohnte!

Ein “Missverständnis” sollte dafür sorgen, dass der Hotelier davon ausging, meine Rechnung würde im Vorfeld bezahlt werden und ich war natürlich der Meinung, ich bezahle nach erbrachter Leistung – wie bisher und auch danach immer auf meinen Reisen. Das Hotel war mit dem Bus ca. 20 Minuten weg in Roxel und heißt Brintrup – sie behandelten mich wie einen Verbrecher, behielten meinen Personalausweis ein und demzufolge bin ich dort wieder schnellstmöglich raus.

READ  Helgoland mit Deutscher Bucht drum herum

Lambertikirche

Das Foto oben zeigt die Lambertikrche mit dem Prinzipalmarkt davor und ein Taxi, welches ich dann auch gerne nach zwei Wochen Richtung Bahnhof bestiegen habe. Vor allem durch meinen Ausflug an die schönen Ecken Münsters und den Hotel-Stress im Brintrup bei Roxel wird mir dieser halbe Monat wohl noch etwas länger in Erinnerung bleiben.

Schreibe einen Kommentar