Die Sango Koralle als Exote aus Japan

Wer gerne reist, entdeckt in jedem Land eigene Nahrungsmittel, die man vielleicht von zu Hause nicht kennt. Im fernen Osten, noch genauer in Japan, gilt die Sango Koralle bereits seit vielen Jahrhunderten als Wundermittel gegen viele verschiedene Beschwerden. Dabei handelt es sich um ein ganz spezielles Produkt: Sango Koralle kommt nämlich nur auf der kleinen Insel Okinawa vor.

Die Sango Koralle: Herkunft und Wissenswertes

Die Menschen, die rund um die japanische Inselgruppe Okinawa wohnen, werden besonders alt. Außerdem führen sie in der Regel ein gesundes Leben und werden deutlich seltener krank als andere. Warum das so ist, wollten Wissenschaftler herausfinden. Sie kamen zu dem Schluss, dass die Vitalität mit der Sango Koralle zu tun hat, die ausschließlich in dieser Region Japans vorkommt. Mittlerweile ist bekannt, dass sie mehr als 70 Spurenelemente beinhaltet.

Sango Koralle, die man heute in Apotheken, Drogerien oder im Onlinehandel kauft, stammt nicht direkt von dem Korallenriff. Umweltschützern ist es wichtig, dass die Okinawa Inseln nicht ausgebeutet werden, um das Nahrungsergänzungsmittel in großen Mengen herzustellen. Daher werden für die Produktion nur fossile Korallen verwendet. Das bedeutet, dass man an der Küste versteinerte Stücke einsammelt, die sich auf natürliche Weise von dem Riff gelöst haben und durch die Meeresbewegung an Land geraten.

Bei welchen Beschwerden Sango Koralle hilft

Viele Stoffe, die aus dem Meer stammen, sind für ihre gesundheitsfördernde Wirkung bekannt. So auch die Sango Koralle. Sie punktet mit einem optimalen Mischverhältnis zwischen Kalzium und Magnesium im Verhältnis 2:1. Hier einige Anwendungsbereiche für das hochwertige Nahrungsergänzungsmittel:

  • Wer an erhöhtem Blutdruck leidet, sollte der Sango Koralle eine Chance geben. Das Naturmittel schafft es wegen der perfekten Bio Verfügbarkeit von Kalzium und Magnesium, Blutdruck zu senken. Außerdem sinkt durch die regelmäßige Einnahme das Risiko für Herz- Kreislauferkrankungen
  • Auch als Unterstützung bei Diabetes hat sich die Sango Koralle bewährt. Vor allem bei Diabetes Typ 2 senkt Sango Koralle den Blutzuckerspiegel. Magnesium, Kalzium und Chrom tragen dazu bei.
  • Viele Menschen schwören heute auf Entgiftung. Dabei helfen die basischen Bestandteile der Sango Koralle. Mit den Stoffen Selen und Zink sowie vielen weiteren Spurenelemente gilt das Produkt aus dem Meer als Detox Mittel.
  • Einer der Gründe, warum es den Bewohnern der Okinawa Inseln so gut ist, liegt daran dass sie selten an Verdauungsproblemen leiden. Auch daran ist die Sango Koralle beteiligt: Sie beruhigt Magen und Darm und reguliert darüber hinaus den Stuhlgang.
READ  3 gute Gründe für einen Yachtcharter in Kroatien

Kauftipps für die Sango Koralle

Wer sich selbst von der positiven Wirkung der Sango Koralle auf den Organismus überzeugen möchte, kauft die Kapseln in Drogerien, Apotheken oder im Onlinehandel. Dabei ist jedoch Vorsicht geboten, weil sich die Produkte unterscheiden. Manche günstige Produkte werden nämlich künstlich aus Landkorallen hergestellt. Sie enthalten jedoch weitaus weniger Spurenelemente und andere gesundheitsfördernde Produkte wie die echten Meereskorallen.

Da es nur eine begrenzte Anzahl von Sango Korallen aus dem Meer gibt, sind die Produkte relativ teuer. Doch es zahlt sich wirklich aus, denn nur die echten Sango Korallen enthalten alle Spurenelemente. Wichtig ist außerdem, sich vor der Bestellung oder dem Kauf über den Gehalt in den Kapseln an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen zu informieren. Bei vielen hochwertigen Produkten reicht es, einmal täglich eine Kapsel einzunehmen. Dann kommt man mit dem Produkt deutlich länger aus.