Kurzurlaub in den Niederlanden

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Niederlande
[`yahoo` not found]
Bookmark this on Delicious
Share on LinkedIn


Top-10 Tipps für einen Kurzurlaub in den Niederlanden

1. Schöne Strände in Holland

Die breiten Nordseestrände im westlichen Teil der Niederlande ziehen jedes Jahr Millionen an Besucher an. Und das zu Recht! Sie finden in Holland kilometerlange und äußerst breite Sandstrände mit Strandpromenaden, die vor allen Dingen im Sommer von tollen und ausgefallenen Restaurants und Cafés geziert werden. Besonders die Provinz Zeeland ist bei deutschen Touristen auf Grund der Wasservielfalt, schönen Sandstrände und der vielen Fischrestaurants sehr beliebt. Probieren Sie während Ihres Urlaubs in Zeeland unbedingt die zeeländischen Muscheln (‚Zeeuwse mosselen‘).

2. Die westfriesischen Inseln

Mal Lust auf was Neues? Die Insel ruft! Zum holländischen Festland gehören im Norden noch fünf (bewohnte) Inseln, die westfriesischen Inseln (auch Watteninseln genannt). Buchen Sie doch einfach einmal einen Urlaub auf Texel, Vlieland, Terschelling, Ameland oder Schiermonnikoog und lassen Sie sich dort den in pittoresken Dörfern und an den breiten Nordseestränden den Wind um die Nase wehen. Texel ist die größte der westfriesischen Inseln und ist für deutsche Touristen mit Auto über Den Helder am einfachsten zu erreichen.

3. Ferienhaus oder Hotel?

Wussten Sie das große Ferienhausanbieter wie Center Parcs oder Landal GreenParks ursprünglich aus den Niederlanden kommen? Die Niederlande sind ein Reiseziel, das besonders durch das vielfältige Angebot an Ferienhäusern und Ferienunterkünften besticht. Viele dieser Ferienhäuser finden Sie in sogenannten Feriendörfern oder Ferienparks, die neben verschiedenen Unterkünften auch über Freizeiteinrichtungen verfügen und sich darum ausgezeichnet als Unterkunft für den Familienurlaub eignen. Sie finden in den Ferienparks zudem meist ein Schwimmbad und gastronomische Einrichtungen, wie Restaurant, Bar und Schnellimbiss.

4. Günstige Urlaubsangebote Holland

Nutzen Sie beim Finden und Buchen einer Urlaubsunterkunft oder eines Ferienhauses in den Niederlanden am besten eine Seite auf der Sie verschiedene Anbieter miteinander vergleichen können. Viele verschiedene Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Feriendörfern in Holland finden Sie zum Beispiel auf FerienparkSpecials.de, eine Firma die sich auf Ferienparks in Holland spezialisiert hat.

5. Essen in den Niederlanden

Im Vergleich zu Deutschland, ist es teurer um in den Niederlanden essen zu gehen. Sie sollten sich also die wichtigsten Lebensmittel, sowie alkoholische Getränke lieber aus Deutschland mitnehmen. In Restaurants wird zu Fleisch- oder Fischspeisen meist auch Pommes und Salat oder Gemüse gereicht und werden große Schalen mit Portionen für die gesamte Gruppe auf den Tisch gestellt. Wer Lust auf typisch holländische Speisen hat, sollte ein uriges Pfannkuchenrestaurant aufsuchen. Dort gibt es sowohl süße Pfannkuchen mit Früchten und Sirup, als auch die bei uns eher unbekannten herzhaften Variationen mit u.a. Speck, Gemüse und Käse.

6. Holland mit Kindern

Die Niederlande sind ein sehr kinderfreundliches Reiseland und sind für einen Familienurlaub absolut geeignet. Sie finden in fast jedem Ort verschiedene Freizeiteinrichtungen für Kinder, wie Spielplätze oder Indoor-Spielparadiese und auch in den meisten Restaurants sind Kinder willkommen. Darüber hinaus finden Sie für alle Altersgruppen viele Freizeitparks in Holland. Mit kleineren Kindern eignet sich zum Beispiel der Freizeitpark Slagharen oder der Märchenpark De Efteling, bei größeren Kindern ist der Walibi Park ein absolutes Highlight.

7. Kurzurlaub mit Hund

Auch Hunde sind in den Niederlanden mehr als willkommen! Sie finden an der holländischen Küste viele Hundestrände, beispielsweise in Bloemendaal und Noordwjik oder auf den westfriesischen Inseln, an denen Hunde ganzjährig frei laufen dürfen. Einige Strände sind jedoch zwischen Mai und Oktober für Hunde gesperrt. Informieren Sie sich darum vor Ihrer Reise gut über die Ortsbestimmungen Ihres Reiseziels.

8. Radfahren in den Niederlanden

Die Niederlande sind ein Fahrradland! Während eines Aufenthaltes in den Niederlanden, muss darum selbstverständlich eine Fahrradtour auf dem Programm stehen. Und das Schöne ist: Die Infrastruktur für Fahrräder ist in den Niederlanden so gut entwickelt wie wahrscheinlich in keinem anderen Land! So sind Radwege und regionale Radtouren landesweit äußerst gut ausgeschildert und finden Sie in allen größeren Orten und auf den Inseln verschieden Fahrradverleihe mit einer großen Auswahl an Damen-, Herren- und Kinderfahrrädern. Wundern Sie sich übrigens nicht, wenn Holländer ohne Helm unterwegs sind: Auf Grund der abgeschirmten Radwege von mindestens 1,50m Breite, eigenen Fahrradampeln und vielen weiteren sicheren Rahmenbedingungen wird das Fahrradfahren in den Niederlanden als sehr sicher eingestuft.

9. Amsterdam, Rotterdam und Utrecht: Stadtbesuche

Holländische Städte sind schön! Besuchen Sie während Ihres Urlaubs in den Niederlanden für Grachten und typisch kleine Grachtenhäuser auf jeden Fall Amsterdam oder Utrecht. Wer lieber durch eine echte Metropole schlendern will, sollte sich nach Rotterdam aufmachen. Und wer es gern etwas ruhiger angehen lässt, kann einfach eine der kleineren und keineswegs weniger schönen Städte, wie zum Beispiel Haarlem, Den Bosch oder Groningen besuchen.

10. Die beste Reisezeit

Das holländische Klima ist dem deutschen Wetter sehr ähnlich. Dementsprechend sind vor allen Dingen die Sommermonate zwischen Juni und August sehr beliebte Reiseperioden für einen Kurzurlaub in Holland. Wichtig zu beachten ist allerdings, dass die niederländischen Schulferien kürzer als die deutschen sind und meist in den Juli und August fallen. Dementsprechend haben deutsche Urlauber die Chance um im Sommer, zum Beispiel im Juni und im September, sehr attraktive Sommerangebote in Holland zu finden. Auch die Osterferien eignen sich ideal für einen Kurzurlaub, da die Niederländer keine Osterferien, sondern offiziell nur das lange Osterwochenende frei haben.