Spanien

[`yahoo` not found]
Bookmark this on Delicious
Share on LinkedIn


Günstig Urlaub in Spanien

Spanien ist ein Land im Südwesten Europas. Es nimmt den größten Teil der iberischen Halbinsel ein. Nachbarstaaten von Spanien sind Portugal im Westen der iberischen Halbinsel; Frankreich und der Kleinstaat Andorra grenzen im Norden an Spanien. Streng genommen hat es auch eine Grenze zu Großbritannien denn im Süden grenzt es an die britische Kronkolonie Gibraltar.

Urlaubsangebote Spanien



Warum Urlaub in Spanien

Die meisten Touristen wählen Spanien als Reiseziel, um einen erholsamen Badeurlaub zu verbringen. Die Auswahl der Urlaubsorte auf den zu Spanien gehörenden Inseln ist groß und auf dem Festland folgt am Mittelmeer ein Badestrand an den anderen. Die bekanntesten Küstenregionen sind die  [post id=825]Costa Brava[/post], die Costa Dorada, die Costa Blanca, die [post id=755]Costa del Sol[/post] und die Costa de la Luz. Dazu kommen die bei Badeurlaubern ebenfalls populären Balearen mit [post id=681]Mallorca[/post], Formentera und Ibiza, sowie die [post id=683]Kanarische Inseln[/post] mit Teneriffa, Gran Canaria und Lanzarote. An der Atlantikküste im Nordwesten liegen kleinere Badebuchten an den Steilküsten.

Sehenswürdigkeiten in Spanien

Spanien hat eine lange geschichtliche Vergangenheit und verschiedene Völker und Kulturen haben ihre Spuren hinterlassen, die zum Teil heute noch zu sehen sind. Von den arabischen Mauren stammt beispielsweise die Alhambra in Granada. Auch die Römern haben ihre Spuren hinterlassen. Prachtvolle Bauwerke sind noch in Tarragona südwestlich von Barcelona erhalten. Die Sagrada Familia in Barcelona, die Kathedrale von Burgos oder der Plaza Mayor in Madrid sind andere Beispiele für die Sehenswürdigkeiten Spaniens. In Spanien gibt es vielfältige Möglichkeiten für einen unterhaltsamen und erholsamen Urlaub.

Gebiete außerhalb des spanischen Festlandes

Zu Spanien gehören außerdem noch im Mittelmeer die Inselgruppe der Balearen mit [post id=681]Mallorca[/post] und an der Westküste Afrikas die [post id=683]Kanarischen Inseln[/post]. An der afrikanischen Nordküste besitzt Spanien noch die beiden Exklaven Ceuta und Melilla. Beide Städte sind vom marokkanischem Staatsgebiet umgeben. Spanien besaß früher sehr viele Kolonien, die aber nach 1975 meist in Unabhängigkeit entlassen wurden.

Sprachen in Spanien

In Spanien werden mehrerer Sprachen gesprochen. Kastilisch (Spanisch) ist im ganzen Land Amtssprache.  Katalanisch ist in den Autonomen Gemeinschaften Katalonien, Valencia (dort als Valencianisch bezeichnet) und auf den Balearen zusätzlich Amtssprache. Baskisch ist im Baskenland und Teilen Navarras Amtssprache; Galicisch ist in Galicien Amtssprache (lenguas co-oficiales). Im Val d’Aran spricht man Aranesisch, eine Varietät des Gascognischen.

Städte und autonome Gemeinschaften in Spanien

Spanien gehört zu den beliebtesten Urlaubsgebiete der Deutschen und auch überhaupt der Europäer. Es gliedert sich in 17 autonome Gemeinschaften. Die höchsten Einwohnerzahlen haben die autonomen Gemeinschaften Andalusien, Katalonien, Madrid, Valencia und Galicien. Die wenigsten Einwohner haben Kantabrien, Navarra und La Rioja. Die größten Städte sind die Hauptstadt Madrid, die katalanische Hauptstadt Barcelona, Valencia, Sevilla, Saragossa, Málaga, Murcia, Palma, Las Palmas de Gran Canaria und Bilbao.

Die Landschaft in Spanien

Die Landschaft Spaniens ist abwechslungsreich und vielfältig und wird von starken Gebirgen durchzogen. Die Pyrenäen im Norden des Landes bilden eine natürliche Grenze zu Frankreich. In Ost-West-Richtung verlaufende Gebirgszüge sind das Kantabrische Gebirge, das Kastilische Scheidegebirge und die Betische Kordilliere, zu der auch die bekannte Sierra Nevada gehört. In der Sierra Nevada befindet sich mit dem Mulhacén (3482 Meter) der höchste Berg des spanischen Festlandes und es ist das südlichste Skigebiet Europas. Höchster Berg Spaniens ist der Pico del Teide (3718 Meter) auf der Kanareninsel Teneriffa.

Die Klimazonen in Spanien

Das Klima in Spanien kann man grob in folgende Zonen gliedern:

Atlantisches Klima: an der nördlichen Atlantikküste: Galicien, Asturien, Kantabrien, Baskenland, Navarra (Norden).
Vor allem im Winter Niederschläge, sehr milde Winter und Sommer (siehe Klimadiagramm von Santander).

Ozeanisch-Kontinentales Klima: im Zentrum der Iberischen Halbinsel: Kastilien-León, Madrid, La Rioja, Navarra, Kastilien-La Mancha, Extremadura und Andalusien.
Sehr kalte Winter mit regelmäßigen Schneefällen im Norden und heiße Sommer, hauptsächlich im Winter Niederschläge.

Kontinentales Mittelmeerklima: in Aragón, Katalonien, Valencia (Hinterland), Murcia, Kastilien-La Mancha und Andalusien.
Niederschläge vor allem in Frühling und Herbst. Heiße Sommer und kalte Winter; die täglichen Temperaturschwankungen können 25 °C betragen.

Mittelmeerklima: in Katalonien, auf den Balearen, in Valencia, Murcia und Andalusien.
Niederschläge fallen vor allem im Frühjahr und Herbst, zum Teil wolkenbruchartig (erste Septemberwoche). Durch die von Norden nach Süden abnehmende Niederschlagsmenge (Barcelona 640 mm, Tortosa 524 mm, Valencia 454 mm, Alicante 336 mm, Almería 196 mm) kann das Mittelmeerklima in ein feuchtes und trockenes unterschieden werden. Die Temperaturen sind im Winter mild, im Sommer ist es heiß, teilweise auch heiß-feucht.

Subtropisches Klima: auf den Kanaren.
Milde Temperaturen (18 bis 24 °C) fast über das ganze Jahr, einen Winter gibt es so gut wie nicht (Durchschnittstemperaturen in Santa Cruz de Tenerife: 17,9 °C im Januar und 25,1 °C im August). Die Niederschläge auf den Kanaren variieren sehr stark in den einzelnen Regionen der Inseln.
Gebirgsklima: in den Höhenlagen der Pyrenäen, des Kastilischen Scheidegebirges, des Kantabrischen und Iberischen Gebirges und der Betischen Kordillere.
Lange, kalte Winter und kurze, frische Sommer.


Wichtige Kurzinformationen über Spanien:

Zeitzone: MEZ
Telefonvorwahl: 0034
Internet: http://www.tourspain.es
KFZ-Kennzeichen: E
Währung: Euro
Klima: Ozeanisch, kontinental, mediterran
Mittlere Temperaturen: Januar/Juli : 5 ˚/25˚
Reisezeit: Frühjahr-Herbst
Visum: Nein
Fläche: 504.782 km²
Einwohner: 39.371.000
Hauptstadt: Madrid
Amtssprache(n): Spanisch, Katalanisch (regional), Galicisch (regional), Baskisch (regional)
Religion: Überwiegend Katholiken
Staatsform: Parlamentarische Monarchie
Staatsoberhaupt: König Felipe VI.